Digitalisierung: Was ist das überhaupt?

Der Begriff „Digitalisierung“ scheint allgegenwärtig zu sein. In sämtlichen Medien wird darüber gesprochen oder geschrieben; soziale Netzwerke, Zeitung, Radio und Fernsehen.

Aber was ist Digitalisierung eigentlich? Worum geht es dabei und warum ist es so wichtig,  dass Unternehmen, Selbstständige und auch Privatpersonen den Anschluss nicht verpassen?

Ein Beispiel: Sie haben Ihren Einkaufszettel bisher von Hand geschrieben, steigen jetzt aber auf eine App für Einkaufszettel um und geben die Einkäufe ins Handy ein.  Herzlichen Glückwunsch, Sie haben Ihren Einkaufszettel digitalisiert.

Dieser Digitale Einkaufszettel eröffnet Ihnen eine Vielzahl an Möglichkeiten. Sie können ihn zum Beispiel mit Ihren Familienmitgliedern teilen und somit sicherstellen, dass nichts vergessen wird.

Anhand dieses Beispiels wird deutlich, warum Politiker fürchten, den Anschluss ans digitale Zeitalter zu verpassen.

Denn viele Firmen und Privatpersonen nutzen längst nicht das volle Potential der Digitalisierung.

Die Digitale Revolution, die wir gerade erleben, ist in ihrer Bedeutung für die gesellschaftliche Entwicklungen vergleichbar mit der Industriellen Revolution des 19. Jahrhunderts.

 

PFF Digitalisierung WDP

 

Dieser Entwicklung werden wir Rechnung tragen müssen. Die einzige Frage lautet: Haben wir daran Teil und nutzen die Chance oder verpassen wir den Anschluss.

Die Digitalisierung hat längst in alle Bereiche unseres Lebens Einzug gehalten. Einen Großteil unsere Freundschaften und unsere privaten sowie beruflichen Kommunikationen verwalten und unterhalten wir digital über WhatsApp, Facebook oder Twitter.

Eine eigene Website gehört für Unternehmen und Selbstständige zum Standard und auch immer mehr Privatpersonen feilen an ihrem virtuellen Auftritt.

Die internen Arbeitsabläufe bei Unternehmen werden immer stärker digitalisiert und verändern so die Arbeitswelt.

Die Digitalisierung eröffnet ihren Nutzern die Möglichkeit, viel flexibler und ortsunabhängiger zu arbeiten.

Allerdings führt die zunehmende Digitalisierung unseres Lebens auch dazu, dass wir nicht immer auf dem neusten Stand sind und uns teilweise überfordert fühlen.

Die großen Herausforderungen des Digitalen Zeitalters sind neben einer sehr guten Netzdeckung, große Datenspeicher, ständiger Computersupport, ständige Verfügbarkeit aber auch eine Strategie zum „Abschalten“ und zum gesund bleiben.

Die Politik steht vor der Herausforderung, den Anschluss zu gewähren und allen Menschen die Vorteile der Digitalisierung zu eröffnen.

 

Im Namen der PFF Fraktion im PDG,

Gregor Freches.

Fraktionsvorsitzender.