Schlichtheit statt Prunk und Luxus

Classé dans : Allgemein | 0

26.10 + 27.11: Tag der offenen Tür am neuen Parlamentsgebäude

 

… am vergangenen Wochenende standen im neuen Parlamentsgebäude die Türen für alle Bürgerinnen und Bürger der Deutschsprachigen Gemeinschaft offen.

Rund 7000 Menschen haben diese Gelegenheit beim Schopf ergriffen, um sich selbst zu überzeugen.

Das Grenz-Echo schrieb heute, Dienstag, den 29. November: « Weder Prunk noch Luxus bekamen die Besucher geboten, stattdessen eine Mischung aus Altbau und Moderne. »

Auch von Parlamentspräsident Alexander Miesen hieß es in der heuitigen Grenz-Echo-Ausgabe, er habe sein Wort gehalten. Das Gebäude sei geprägt von « Schlichtheit, Einbeziehung der Natur, klaren Linien, Funktionalität und Qualität. »

Im Plenarsaal saßen an diesem Wochenende auf den Stühlen, auf denen in den kommenden Jahren und Jahrzehnten die Abgeordneten sitzen werden, die Besucher und bestaunten den Plenarsaal. Im Grenz-Echo hieß es wie folgt: « Der aus dem Hügel herausschauende kubusförmige Plenarsaal ist von außen bewachsen, und geht so

PLENARSAAL

mit fließend ins Landschaftsbild über. Von innen ermöglicht er den Blick ins Grüne durch das große Panoramafenster. Hier hört man viele Ahs und Ohs. »

 

weitere Infos zum erwähnten Grenz-Echo Artikel finden Sie auch unter http://www.grenzecho.net