„Eine Eiche. Für Schatten, Weitsicht und Beständigkeit“

Classé dans : Allgemein, Kultur & Tourismus | 0

Eupen. „Eine Eiche. Für Schatten, Weitsicht und Beständigkeit“, steht auf der Plakette einer jungen Eiche vor dem neuen Sitz des Parlaments der DG – ein Geschenk des Rats der deutschsprachigen Jugend (RdJ) an das PDG.

„Ich freue mich wirklich sehr über diese sympathische Geste der Mitglieder des RdJ“, erklärte Parlamentspräsident Alexander Miesen nach dem Pflanzen der Eiche mit dem RdJ-Interims-Vorsitzenden Torben Backes. Die Geste sei „ein besonderes Zeichen der Verbundenheit des RdJ mit dem PDG“, sagte der Parlamentspräsident in einer kurzen Ansprache. Zudem könne man den RdJ als eine Vertretung der Interessen der gesamten Jugend der DG bezeichnen: „Der RdJ versteht es gut, Demokratieverständnis und Verantwortungsbewusstsein an Jugendliche zu vermitteln. In meinen Augen ist er sogar eine ´Nachwuchsschmiede´ für künftige gesellschaftliche und politische Verantwortungsträger.“

Der RdJ-Interims-Vorsitzende Torben Backes erklärte, dass eine Eiche oftmals in der Mitte eines Platzes stehe und somit Augenzeuge von Verhandlungen, Beratungen und auch Festen wie den Tagen der offenen Tür sei: „Die Eiche steht an einem Ort der Gemeinschaft, des Volkes, so wie es auch ein Parlament sein sollte.“ Zudem sei ein Baum, genau wie die Jugend der DG, etwas Nachhaltiges, das man pflegen sollte damit etwas Dauerhaftes und Beständiges daraus werde. „Außerdem soll unser Baumgeschenk alle Politiker daran erinnern, dass sie eine Vielzahl von Jugendlichen vertreten, deren Meinung gehört und anerkannt werden muss“, schloss der RdJ-Interims-Vorsitzende seine Ansprache.

Eiche RdJ an PDG 27 10 2013

Parlamentspräsident Alexander Miesen, RdJ-Mitglied Nicole De Palmenaer sowie RdJ-Interims-Vorsitzender Torben Backes